WEEKLY TOPIC #09 - MÜLLTRENNUNG - Ist doch klar! Oder?

WEEKLY TOPIC #09 - Mülltrennung: Ist doch klar!

Ein Deutschland ohne Mülltrennung ist heute nicht mehr vorstellbar. Das sollte aber auch so sein, denn wir gehören mit zu den Spitzenreitern der Müllproduktion. Ungefähr 1,7kg Müll fällt pro Person an einem Tag an. Davon sind 600 Gramm Verpackungsmüll! 

Ich brauche sicherlich niemandem von euch erzählen, dass die erste Priorität sein sollte, Müll zu vermeiden - alles andere ist zweitrangig. Aber Recycling ist nun mal eine gute Form der Schadensbegrenzung und sie ist zumindest besser als nichts! Doch oftmals gibt es da so einige Fälle wo man nicht so recht weiß, was eigentlich in welche Tonne gehört - Kleiner Spoiler: Pizzakartons gehören nicht in den Papiermüll wenn Essensrückstände an ihnen sind!

Das kommt in den Restmüll!

Wie eben schon erwähnt sollten Pizzakartons mit Essensrückständen nicht in der Papiertonne entsorgt werden. Die Essensreste können selbstverständlich nicht recycelt werden, weshalb man die dreckigen Kartons besser im Restmüll entsorgen sollte.

Backpapier als auch geschenkpapier gehören ebenfalls nicht in den Papiermüll. Dies liegt an der Beschichtung und der Verarbeitung beider Gegenstände, was das recyceln erschwert. Kassenbons sind ebenfalls beschichtet und gehören deshalb auch in den Restmüll! Benutztes Küchenpapier oder Taschentücher, gehören ebenfalls nicht in den Papier- sondern in den Restmüll.

Schnell könnte man auf die Idee kommen zerbrochene Gegenstände wie Trinkgläser, Fenster, Weihnachtskugeln und Spiegel im Altglas Container zu entsorgen. Dort gehören allerdings nur Behältnisse von Getränken, Lebensmitteln, Medikamenten oder Kosmetika rein. Anderes zerbrochenes Glas muss im Restmüll entsorgt werden. Bevor ihr euer Altglas in den Container schmeißt, solltet ihr bestenfalls die Deckel und Verschlüsse separat entsorgen. Übrigens kann bereits eine einzige grüne Flasche 500kg Weißglas verfärben - also immer die richtigen Container verwenden!

Knochen und Gräten gehören übrigens nicht in den Bio-Abfall sondern auch in den Restmüll. Das liegt einfach daran, dass sie nicht verrotten! Sollte jemand von euch Kot von seinem Haustier im Bio-Müll entsorgt - der gehört auch in den Restmüll. Der Gründe hierfür sind mögliche Rückstände von Medikamenten und Keime die nicht abgetötet werden können. Auch Zigarettenstummel gehören in den Restmüll.

Das ist Sondermüll!

Batterien gehören keinesfalls in den Restmüll, sondern müssen bei geeigneten Sammelstellen entsorgt werden. Häufig findet man die in Supermärkten und Elektrofachgeschäften. Druckerpatronen gehören auch nicht in den Restmüll sondern müssen als Sondermüll entweder bei einem Wertstoffhof oder bei einer Filiale der deutschen Post abgegeben werden damit sie recycelt werden können. Auch die meisten Hersteller nehmen die gebrauchten Patronen zurück.

Weitere Recycling-Hacks!
Bevor ihr euren Frischkäse, euren Joghurt oder andere Verpackungen im gelben Sack oder in der Wertstofftonne entsorgt, solltet ihr sowohl Alu-Folien als auch Plastikdeckel vom Produkt entfernen und getrennt entsorgen. Ebenfalls solltet ihr euren Verpackungsmüll nicht ineinander stapeln. Verpackungen bestehen häufig aus unterschiedlichen Kunststoffen. Am besten können Kunststoffe allerdings in Reinform recycelt werden, weshalb man alle Verpackungsteile voneinander trennen sollte.

Die kleinen Sichtfenster aus Plastik, beispielsweise bei Briefumschlägen oder Nudelverpackungen kann man meist sehr einfach ablösen. Die Folie kann dann im Verpackungsmüll und der Briefumschlag oder der Pappkarton im Papiermüll entsorgt werden. Das vereinfacht den Recyclingprozess.

 

Hättet ihr die erwähnten Sachen alle richtig entsorgt? Oder seid ihr auch schon in eine der Müllentsorgungs “Fallen” getappt? Schreibt es uns gern in die Kommentare! Gerne machen wir auch ein extra Video zum Thema Verpackungsmüll und Recycling, denn möglicherweise ist das Ganze mehr schein als sein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.